Ihre Meinung zu den Büchern von Diana Gabaldon

Haben Sie die Bücher von Diana Gabaldon gelesen? Wir würden uns sehr über Ihre Meinung zu ihren Romanen freuen!

Nutzen Sie hierzu bitte das Leserstimmen-Formular.

Feuer und Stein - Eine Liebe in den Highlands

Name: Meiklsan

Datum: 04. Oktober 2018

Einfach nur fesselnd

Ich habe die Bücher vor Jahren schon gelesen und war gefesselt. Als nun die Fernsehserie kam, habe ich mir diese angesehen. Nach der 1. Staffel hatte ich Entzugserscheinungen sodass ich wieder die Bücher gelesen habe.
Zuerst war es doch etwas ungewohnt, denn auf einmal sah Claire, Jamie und der Rest anders aus, als beim 1. Mal lesen. Nun hatten sie alle die Gesichter der Schauspieler, was nach ein paar Seiten, war dies dann ganz normal. Toll auch wie buchgetreu die Serie gemacht wurde.
Ich bin auch überzeugt, dass ich in 10 Jahren wieder mal den einen oder anderen Band lesen werde

Ein Schatten von Verrat und Liebe

Name: Mandy

Datum: 18. September 2018

Infiziert vom Mittelalter-Virus

Danke Diana,
selten habe ich ein Buch gelesen, dessen Dialoge sich so wunderbar lasen, dass sie sich ins Gehirn brennen.
Wir warten bereits ungeduldig auf den nächsten Band
Nächstes Jahr geht's mit meiner Tochter nach Schottland, auf die Spuren von Claire und Jamie.
Das wird großartig.

Feuer und Stein - Eine Liebe in den Highlands

Name: Heike Herreiner

Datum: 29. August 2018

Eigene kleine Zeitreise

Hallo,ich finde die Bücher ganz toll!!Ich lese sie schon seit das 3Buch erschienen ist. Sie sind so gut geschrieben das man wirklich in die Zeit und das Geschehen eintauchen kann und manGefühl hat man ist das bei seine eigene kleine "Zeitreise "! Mein Leben verlief die letzten Jahre zeitweise sehr holprig,beim Lesen der Bücher konnte ich dann immer flüchten und eine Zeitlang alles um mich herum ausblenden!Ich habe alle Bücher schon mehrmals gelesen,und freue mich auf Band 9.LG Heike

Feuer und Stein - Eine Liebe in den Highlands

Name: Silvia

Datum: 14. August 2018

Alle 8 ohne Unterbruch

Vor knapp 4 Monaten habe ich den ersten Band aus einer Bücherkiste gefischt, um mal darin zu stöbern...und jetzt den achten Band weggelegt. Kaum ein Roman konnte mich bis anhin soooo begeistern wie die Highlandsaga von Diana Gabaldon. Ein Meisterwerk! Die detailierten Beschreibungen der Charakteren, der Landschaften, der Geschichte und der Medizin des 18. Jahrhunderts haben mich besonders bewegt. Nun warte ich sehnsüchtig auf Band 9. (Zum Glück habe ich die Bücher vor 20 Jahren noch nicht gekannt- ich hätte das lange Warten auf die jeweiligen Neuerscheinungen nicht ertragen!) Danke Diana Gabaldon!

Feuer und Stein - Eine Liebe in den Highlands

Name: Hillmer Reinhild

Datum: 23. Juni 2018

Alle 8 bände einfach grandios.....

Andere bücher haben es schwer bei mir.....als ich erfuhr daß diana gabaldon mit dem autor von game of thrones befreundet ist fügte sich alles zusammen...denn auch davon bin ich fan!
Seit ca 10 Jahren lese ich die romane von diana immer wieder auch die lord john romane begeistern mich...wenn ich lese bin ich in der Welt von claire und jamie..fast als würde ich auch durch die Zeit reisen....einfach unvergleichlich...einige freundinnen hab ich angsteckt....die tv serie ist auch vortrefflich...roger moore hat den geist der bücher hervorragend umgesetzt....ich könnte immer so weiter schreiben...aber es ist alles gesagt...danke diana..mein leben ist bereichert worden!!

Feuer und Stein - Eine Liebe in den Highlands

Name: Nora D

Datum: 04. Mai 2018

der beste Roman, den ich kenne

ich habe die Bücher zunächst auf französisch begonnen, dann englisch weitergelesen und war solo glücklich, als es endlich auch auf deutsch verfügbar war. diese großartige Liebesgeschichte eingebettet in Geschichte, so bildgewaltig uniemotional erzählt hält mich seit vielen Jahren in Bann. Meine Töchter und ich fiebern dem 9 ten Band entgegen und sind auch von der Verfilmung schwer begeistert!!! weiter so. ich hoffe das auch die Vertonung der Hörbuchfassung durch Birgitta Assheuer nicht auf sich warten lässt und das nicht nur der siebte sondern auch der 8 Band von ihr neu eingelesen wird! wie gut das endlich auch die ungekürzte Fassung auf deutsch zu lesen und zu hören erhältlich ist!!!

Ein Schatten von Verrat und Liebe

Name: Herbstrose

Datum: 03. März 2018

Ende gut - alles gut?

Wir sind in Philadelphia im Jahr 1778. Jamie ist zurückgekommen, er und seine Schwester Jenny waren nicht auf dem untergegangenen Schiff, aber Claire ist jetzt mit Lord John verheiratet. Die Armee der Briten zieht sich aus Philadelphia zurück, mit ihnen William, der inzwischen erfahren hat, dass er der uneheliche Sohn von Jamie ist. Außerdem sind in der britischen Armee noch Denzell Hunter als Militärarzt mit seiner Schwester Rachel.

Die Kontinentalarmee unter General Washington formiert sich neu und Jamie und Claire schließen sich der Truppe an. Auch Lord John ist dabei, allerdings als Kriegsgefangener, außerdem Ian als indianischer Kundschafter. Es kommt zur Schlacht von Monmouth. Claire wird schwer verletzt und Jaimie quittiert den Dienst. Zunächst wohnen sie in Philadelphia bei Fergus und Marsalie, wo inzwischen auch Jamies Schwester, die verwitwete Jenny, wohnt. Dort beschließen sie, mit der gesamten Familie nach Fraser‘s Ridge zurück zu gehen, um das abgebrannte Haus wieder aufzubauen.

Lallybroch 1980. Roger geht mit William Buccleigh MacKenzie, Rogers Urahn der versehentlich durch die Steine in die Gegenwart gekommen ist, zurück ins 18. Jahrhundert, da sie den von Rob Cameron entführten Jemmy dort vermuten. Sie kommen aber nicht wie berechnet an, sondern Jahrzehnte früher, etwa Ende der 1730er Jahre. Jemmy jedoch konnte seinem Entführer entkommen und ist wieder bei Brianna. Diese beschließt nun, mit ihren Kindern Jemmy und Mandy ins 18. Jahrhundert zurück zu gehen, um Roger zu suchen. Wird sie ihn finden?

In „Ein Schatten von Verrat und Liebe“, dem achten Band der Highland-Saga, nimmt Diana Gabaldon, in ihrem gewohnt angenehmen Schreibstil, den Leser wieder mit auf eine abenteuerliche Zeitreise ins Amerika des 18. Jahrhunderts sowie nach Schottland im Jahr 1980. Sehr genau recherchiert und historisch korrekt führt sie ihn in die Schlacht von Monmouth zwischen der britischen Armee und der Armee der amerikanischen Südstaaten und schreckt auch vor brutalen Kampfszenen nicht zurück. Innig und liebevoll lässt sie ihre Leserschaft teilhaben am Familienleben der Frasers und ihrer mittlerweile großen Verwandtschaft. Gefühlvoll und äußerst plastisch erlebt man die einzelnen Szenen und wird mit großer Lust am Detail durch die Landschaften geführt. Die in den vorhergehenden Büchern lieb gewonnenen Protagonisten sind nun nicht mehr die Jüngsten, doch geblieben ist die tiefe Liebe und das unendliche gegenseitige Vertrauen, was Gabaldon wieder wunderschön und sehr poetisch zum Ausdruck bringt.

Mehrere Handlungsstränge ziehen sich durch das Buch, treffen zusammen, kreuzen und verflechten sich. Erzählt wird wieder meist aus der Ich-Perspektive von Claire, aber auch im Erzählstil aus Sicht der anderen Protagonisten. Dadurch ergeben sich interessante Perspektiven und immer wieder neue Aspekte, was das Geschehen ungemein belebt aber manchmal leider dazu führt, dass man gelegentlich mal kurz den Überblick verliert. Ein Personenverzeichnis, das im Taschenbuch nicht enthalten ist, wäre hier sehr hilfreich. Manche Passagen sind für meinen Geschmack etwas langatmig ausgefallen, da hätte man vielleicht etwas kürzen können. Das überraschende Eintreffen von Neuankömmlingen in Fraser’s Ridge lässt auf den 9. Band hoffen, der wohl 2018 noch herauskommen wird.

Fazit: Für Fans der Highland-Saga ist auch dieser Band wieder ein Muss und ein erfreuliches Treffen mit alten Bekannten.

Feuer und Stein - Eine Liebe in den Highlands

Name: Nicky

Datum: 22. Januar 2018

mehr als nur großartig

Ich habe schon vor mehr als 20 Jahren die Bücher verschlungen und konnte jedes Mal kaum abwarten, bis der nächste Teil in den Buchverkauf kam. Ja, ich las die Bücher zu einer Zeit, da musste man noch 1 Jahr und länger auf das nächste Buch warten. War dann endlich das nächste Buch erschienen, las ich erst einmal die Vorgänger-Bücher, um wieder ganz im Thema zu stecken. Erst, wenn ich wieder alle Namen, Orte und Geschehnisse im Kopf hatte, konnte ich mich mit viel Spannung dem neuen Buch widmen. Doch wann geht es endlich weiter? Wie werden sich Brianna und Roger wiederfinden?

Ich habe auch alle Lord-John-Bücher gelesen, die Kurzromane, die Trilogie.

Ich habe sie alle gelesen und ich bin absolut begeistert, ein richtiger Fan. Ich ziehe meinen Hut vor Diana Gabaldon. Mit so viel Kreativität so viele Charaktere zu schaffen und eine so umfangreiche Geschichte zu schreiben hat meines Erachtens bisher kein weiterer Autor geschafft.

Ich habe jeder Figur dank der ausführlichen Beschreibung ein Bild gegeben. Sie sind alle in meinem Kopf. Deshalb habe ich mich bis vor ein paar Tagen absolut geweigert, die Serie Outlander anzusehen. Ich ging davon aus, dass meine Bilder mit der Vorgabe der Schauspieler kaputt gemacht werden. Ich ging davon aus, dass die Filme den Büchern nicht einmal annähernd gerecht werden, dass die Geschichte, wie ich sie mit Leib und Seele erfahren habe (ich war beim Lesen ein Teil von ihr), eine andere sein wird. Trotz diverser guter Zureden einer Freundin, die Serie sei super und ich muss sie unbedingt ansehen, habe ich mich geweigert. Nur einmal wagte ich einen kurzen Blick, aber nein, ich schaltete enttäuscht den Fernseher aus. Jamie war nicht mein Jamie. Der Film-Jamie war nicht der Buch-Jamie. Nein, ich schaue mir Outlander nicht an. Nun wurde ich gezwungen, da mir mein Mann die erste Staffel auf DVD schenkte. Was soll ich sagen. Ich habe mich geirrt. Die Filme waren fantastisch, so buchgetreu, ich war begeistert. Ja, so habe ich die Geschichte gelesen. Die Schauspieler sind allesamt große Klasse. Durch die Extras habe ich viel von der aufwendigen Hintergrundarbeit erfahren. Es hat mich zutiefst bewegt, dass so viele Dinge wie Tartanstoffe nach alten Überlieferungen weben, Farbstoffe aus der Natur nehmen, Gälisch lernen u.v.m. berücksichtigt wurden. Nur eine kleine Sache stört mich, Jamie ist nicht hundertprozentig Jamie. In den Büchern werden immer wieder seine langen roten Haare als sein Markenzeichen erwähnt. Die langen roten Haare, die seine Tochter geerbt hat. Aber der Film-Jamie hat recht kurze Haare.
Nun, ich muss noch die nächsten Staffeln ansehen und hoffe, Schauspieler Sam Heughan hat seine Haare noch prächtig wachsen lassen.
Fazit: Ich bin froh, dass ich mich zum Ansehen der Verfilmung doch noch entschlossen habe. Die besten Bücher, die ich jemals gelesen hatte, mit einer großartigen Verfilmung.
Liebe Diana Gabaldon, ich danke Ihnen sehr für die vielen Stunden der Unterhaltung. Bitte machen Sie weiter.

Feuer und Stein - Eine Liebe in den Highlands

Name: Elke Enke

Datum: 16. Januar 2018

Wunderbare Bücher

Ich habe alle Bücher der Highland-Saga schon mehrmals verschlungen. Ich liebe die Schreibweise von Diana Gabaldon. Meine Bücher sind noch in der alten Übersetzung, die um Welten besser ist als die neue. (Neulich habe ich mir eine Kindle-Version heruntergeladen und war sehr enttäuscht. Warum kann man die alten Bücher nicht mehr bekommen?)

Und ich würde soooo gerne die Geschichten als Hörbücher hören, aber alles was ich finde sind entsetzlich gekürzte Fassungen. Das geht gar nicht.

Die Serie finde ich wiederum sehr gut. Die Schauspieler sind sehr gut gewählt (vor allem Claire! Roger hatte ich mir allerdings ganz anders vorgestellt).

Dennoch warte ich als treuer Fan natürlich gespannt auf die Fortsetzung der Saga :-)

Feuer und Stein - Eine Liebe in den Highlands

Name: Nora Dei

Datum: 30. Oktober 2017

selten je etwas derartig großartiges gelesen!

ich kann gar nicht genug bekommen, die Serie hat mich von Anfang an in ihrem Bann gezogen!! hoffe bald gehts weiter!!